Der seltenste Vogel Europas

Nein, jetzt kommt nichts albernes.
Bei Molln in Oberösterreich stehen 20 schwarze Vögel auf ein Rinderkoppel. Bereits aus dem Auto kann man die langen gebogenen Schnäbel erkennen. Das sind Ibisse rufe ich sofort. Es sind auch Ibisse, aber eine ganz spezielle Art.

Der ehedem in Europa häufige Waldrapp wurde hier im 17. Jahrhundert komplett ausgerottet. Nur in Marokko und er Türkei lebten noch ein paar wenige Vögel in freier Wildbahn. Bei der Wiederansiedlung gab es allerdings ein Problem. Es sind Zugvögel, die von ihren Eltern den Weg in den Süden gezeigt bekommen. Wenn aber ein Schwarm junger Waldrappe in der Steiermark oder sonstwo freigelassen wird, ist keiner da um ihnen den Weg zu zeigen. Wie das sehr kreativ gelöst wurde könnt ihr hier sehen: (Ja, Ö/R-Fernsehen bildet, von wegen „da kommt ja doch nur Scheiß“) ab Min 2:20

Und ganz zum Schluss, am letzten wilden Übernachtungsplatz haben sich nicht nur Fuchs und Hase gute Nacht gesagt, es gab auch noch ein Regenbogenbild.

2 Gedanken zu „Der seltenste Vogel Europas

Schreibe einen Kommentar zu Susan Freyer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.